Alles im grünen Bereich? Auf die richtige Farbwahl kommt es an!

Wird es ein Mädchen, streicht man das Zimmer rosa. Ist es ein Junge, wird es blau. Arztpraxen sind weiss, die Wände der Kindergärten bunt bemalt. Die Post ist gelb, die Feuerwehr rot. Das Spa zeigt sich in warmen Erdtönen wie Beige oder Sand, Büroräumlichkeiten erscheinen in einem matten Grau. Jeder kennt sie, doch woher kommen diese stereotypischen Farbenkonzepte?

Photo by Jess Watters on Unsplash

Als Teilbereich der Verhaltenspsychologie untersucht die Farbenpsychologie, inwiefern Farben das menschliche Verhalten beeinflussen. Im Marketing unterliegt das Konzept der Annahme, dass konkrete Farben den Kaufentscheid von Konsumentinnen und Konsumenten entscheidend beeinflussen können. Analog geht man im Campaigning davon aus, dass beispielsweise die Farbe einer Wahlkampagne den Wahlentscheid der Wählerinnen und Wähler essentiell prägen kann. Vor allem in der heutigen, von Hektik geprägten Zeit, spielt auch die visuelle Wahrnehmung von Produkten, Logos oder Werbeplakaten eine zentrale Rolle in der Meinungsbildung. So ist es unter anderem wissenschaftlich belegt, dass Konsumentinnen und Konsumenten ihre Meinung zu einem Produkt innerhalb von 90 Sekunden bilden. 90 Prozent dieser unterbewussten Meinungsbildung basiert auf der persönlichen Wahrnehmung der Farbe.


Häufig assoziieren wir Farben mit gewissen Emotionen und Erfahrungen. So verknüpfen wir Farben auch mit einer bestimmten Marke, da diese in unserer Erinnerung mit einer bestimmten Farbe in Verbindung gebracht und entsprechend abgespeichert wurde. Umso wichtiger scheint es, sich Klarheit darüber zu verschaffen, wen man mit einem Produkt ansprechen und welchen Eindruck man hinterlassen will. Eine Marke muss bei der Farbwahl sowohl die Zielgruppe wie auch bestimmte Werte, die sie vermitteln will, in Betracht ziehen. Ist die Zielgruppe beispielsweise jung und multikulturell, sollte man Farben wählen, die ein Markenimage schaffen, welches die Zielgruppe widerspiegelt. Ein farbiges Logo, welches eine gewisse Verspieltheit zum Ausdruck bringt, eignet sich im beschrieben Fall besser, als ein konservatives, seriöses Logo in Schwarz und Weiss.


McDonald’s hat dies erkannt und entsprechende Massnahmen getroffen. Neu erstrahlt das gelbe «M» auf einem frischen grünen, anstatt auf dem traditionell roten Hintergrund. Der Farbenwechsel signalisiere gemäss eigenen Angaben die «Bekenntnis und [den] Respekt vor der Umwelt».




Folgendes Farben-Alphabet soll als Orientierungshilfe dienen und etwas Licht ins Dunkle bringen.


Blau

Die Farbe Blau löst in uns ein Gefühl von Vertrauen und Zuverlässigkeit aus. Kein Wunder gehört die Farbe Blau seit vielen Jahren zu den Lieblingsfarben der Menschen. Sie ist eine Farbe der Entspannung, Ruhe und Zuverlässigkeit und steht für Loyalität.


Rot

Anders als Blau ist Rot eine sehr dynamische und kraftvolle Farbe. Ob Liebe oder Hass, Mut oder Angst - durch ihr energetisches und offensives Erscheinen ruft sie in den meisten Menschen eine starke Erregung hervor.


Grün

Grün kann sehr einfach von unserem Gehirn aufgenommen und prozessiert werden. Die Farbe steht für Natürlichkeit, Frische und Gesundheit und weckt ein Gefühl der Harmonie und Ausgewogenheit. Assoziiert wird sie mit der Natur, dem Leben, dem Frühling und dem Wachstum.


Gelb

Als Farbe der Sonne wird die Farbe Gelb als sehr positiv wahrgenommen. Man verbindet sie mit Lebensfreude, Optimismus, Offenheit und Wärme. Durch ihr strahlendes Erscheinen wirkt sie animierend und anregend.


Weiss

Als Farbe der Reinheit assoziiert man Weiss mit Klarheit, Natürlichkeit und Unschuld. Sie steht für Neuanfänge, Frieden, Eleganz und Exklusivität.


Schwarz

Schwarz ist die Farbe der Kultiviertheit, Ernsthaftigkeit, Kontrolle und Unabhängigkeit. Sie steht für Modernität und Funktionalität, ist sachlich und stark.


Ein Anwendungsbeispiel: Der Call-To-Action Button

Der berühmt berüchtigte CTA-Button gilt als eines der wichtigsten Marketingelementen und kann als der “heilige Gral” des Online Marketings bezeichnet werden. Ziel und Zweck eines CTA-Buttons ist es, die Besucher zu einer Handlung aufzufordern. So kann ein CTA-Button Webseitenbesucher beispielsweise darum bitten, ihre Kontaktdaten zu hinterlassen oder sich für den Newsletter anzumelden. Welcher CTA-Button welche Wirkung zeigt, wird auf unzähligen Foren hitzig diskutiert. Neben den zentralen Elementen, der ein solcher Button beinhalten muss und der richtigen Platzierung spielen auch die verwendeten Farben eine entscheidende Rolle.


Die Farbe des CTA-Buttons sollte auf jeden Fall die Aufmerksamkeit der Besucher darauf ziehen und ihn von der restlichen Webseite abheben. Man sollte es also vermeiden, die gleiche Farbe für den CTA-Button und wie die Hintergrundfarbe der Webseite zu verwenden, da der Button sonst nur schwer erkennbar ist.


So zeigte eine interne Studie von HubSpot beispielsweise, dass ein roter Button grundsätzlich besser funktioniert als ein grüner. Der Grund liegt wohlmöglich darin, dass die Farbe Grün die Webseite generell dominiert und Rot entsprechend kontrastreicher ist. Komplementärfarben eignen sich besonders gut, um den gewünschten Effekt zu erzeugen.




Natürlich können wir die Bedeutung von Farben mitsteuern und eine Assoziation bewusst hervorrufen. So ist Blau beispielsweise die am häufigsten verwendete Farbe für Hyperlinks. Wenn wir also einen blaumarkierten Text sehen, gehen wir automatisch davon aus, dass er verlinkt ist und wir ihn anklicken können. Das Gleiche gilt für Call-to-Action-Buttons. Die Farbe des CTA-Buttons wird von den Besuchern automatisch abgespeichert und mit einer konkreten Aktion verbunden. Nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und verwenden Sie für alle Call-To-Action die gleiche Farbe. Verwirren Sie Ihre Besucher nicht, indem Sie die gleiche Farbe für Elemente verwenden, die keine Aktion herbeiführen und man nicht anklicken kann.


Es ist relativ schwierig zu beweisen, dass sich eine Farbe besser eignet als eine andere.

Anstatt also zu versuchen, die "perfekte" Farbe zu finden, sollte man eine Farbe wählen, welche die Sichtbarkeit des CTA-Buttons erhöht. Mit diesem einfachen, aber bewährten Ansatz ist eine höhere Klickrate quasi garantiert.


Wie gesehen, sollte die Farbwahl gut überlegt sein und keinesfalls übereilt werden. Um dem Logo oder einer Kampagne den richtigen Schliff zu verleihen, wenden sich deshalb viele Unternehmen an externe Berater. Braucht Ihre Marke ein Refresh? Spielt Corporate Design eine entscheidende Rolle in Ihrem Business? Unsere Experten von Designagentur kreatur helfen Ihnen gerne weiter.

0 Ansichten

© 2019 – Campaigning Summit Switzerland